„Entwickle deinen ganz persönlichen Stil“, das liest man oft in diversen Zeitschriften, es gibt unzählige Bücher darüber und einige BeraterInnen die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Doch was bedeutet das denn nun „dein ganz persönlicher Stil“? 

Du denkst hier sicher „der Stil meiner Kleidung“ und „meine Kleidung soll meinen Typ unterstreichen“ oder so ähnlich. Ja, so soll es auch sein. Für mich sind der Kleidungsstil, das Erscheinungsbild und die gesamte Außenwirkung, ein ganz wichtiger Teil des Ganzen. Denn, wie ich es bereits öfter und an unterschiedlichen Stellen erwähnt habe, „das Äußere ist für mich das Titelblatt unseres Inneren“. 

In meine Definition des persönlichen Stils, schließe ich jedoch ebenso unsere innere Haltung uns selbst und anderen Menschen gegenüber sowie die daraus (meist unbewusst) resultierende Körpersprache, Kommunikation und Verhaltensweisen mit ein.

Also, jetzt mal ehrlich, wie wirkt das denn, wenn wir ein schickes Outfit über schlaffe Schultern werfen, das edle Accessoire zu den hängenden Mundwinkeln dekorieren und in exquisiten Manolos durch unseren Tag schlurfen? Eben. 

Erst, wenn wir uns mit unseren Einstellungen, Gedanken und damit verbundenen Emotionen befassen, können wir ein  „Titelblatt“ gestalten, das hält, was es verspricht. 

Außerdem dürfen wir uns in diesem Zusammenhang Gedanken über unseren Umgang mit anderen Menschen machen. Damit meine ich nicht, die „Knigge-Regeln“ von A bis Z zu beherrschen oder Etikette in Vollendung zu leben, sondern ich meine wirklich gelebten Respekt und Wertschätzung gegenüber sich selbst und anderen Menschen. 

Denke bitte bei all dem immer daran: du musst es nicht jedem recht machen, in erster Linie nur dir selbst. Wenn du dafür sorgst, dass es dir gut geht, wird sich das auch sehr positiv auf dein Umfeld auswirken. Du wirst souveräner und wesentlich entspannter in sämtlichen Outfits auftreten können. Wenn du dich selbst wertschätzt, wirst du auch andere mehr wertschätzen können.

Dazu gehört für mich eben auch, sich mit schöner Kleidung und einem gepflegten Äußeren in Szene zu setzen. Stil ist mehr wert als angeborene Attraktivität. Äußerer Schönheit vergeht, Stil dagegen lässt sich bis ins hohe Alter bewahren und auf den allerersten Blick zeigt sich Stil besonders in der Kleidung. 

„Lese dein Inneres Korrektur“ und nutze dann dein „Titelblatt“ ganz gezielt dazu, zu zeigen, was in dir steckt. Mach’ andere neugierig auf dich und trau’ dich heraus zu leuchten!

In diesem Sinne, ich wünsche dir ein stets stilvolles Leuchten!

Herzliche Grüße

Deine Christine