Lass dir deine StrahlKraft nicht nehmen, nur weil sie andere blendet!

„Nein, so gut war das doch gar nicht“, „Ach, was das ist doch nur eine Kleinigkeit.“, „Was?! Ich sehe doch nicht gut aus, ich habe doch nur so einen alten Pulli an.“ …und so weiter und so fort…. Wer kennt das? Was macht das mit deiner StrahlKraft?

Ich höre es fast täglich. Denn ich habe mir angewöhnt Positives auszusprechen und ernstgemeinte Komplimente zu machen. Es nicht immer nur zu denken, sondern es der Person auch zu sagen, wenn mir etwas Positives auffällt. Das handhabe ich genauso bei Veranstaltungen, in Restaurants oder bei sonstigen Gelegenheiten geschäftlicher oder auch privater Natur.

Wir wachsen in einer Gesellschaft auf, in der – wie bereits durch unterschiedliche Studien erwiesen – schlechte Erlebnisse und Gegebenheiten über 70% mehr weiter erzählt oder erwähnt werden, als die guten.

Was glaubst du, was sich damit in kurzer Zeit in deinem Leben verändern kann, wenn du dich mehr auf die positiven Dinge fokussierst? Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Gravierend viel!

Nur wenn du dich selbst wertschätzt, wirst du auch andere wertschätzen können

Wertschätzung ist ein zentrales Bedürfnis von Menschen. Wir wollen mit dem, was und wer wir sind, gesehen und anerkannt werden. Sollte das Bedürfnis nach dieser Anerkennung von Außen bei dir besonders stark ausgeprägt sein, kannst du einmal in dich hinein hören, ob du dich selbst wertschätzt.

Selbstwertschätzung bzw. ein starkes Selbstwertgefühl ist der Schlüssel für ein gutes Leben. „Ob im Privaten, im Beruf, in deinen Beziehungen oder sogar deiner Gesundheit. Alles steht und fällt damit, wie du dich innerlich siehst und welchen Wert du dir selbst zuschreibst“, sagt der wahrscheinlich bekannteste Psychologe zu diesem Thema; Nathaniel Branden.

Wenn ein Mensch sich selbst für wertlos hält, kann er unmöglich vollkommen glücklich sein. Diese mangelnde Selbstwertschätzung wird er dann auch nach außen hin ausstrahlen. Unbewusst verhält er sich dann auch so, als wäre er es nicht wert, geliebt, respektiert und wertgeschätzt zu werden. So stößt er Erfolg, Fülle oder Liebe automatisch von sich ab, anstatt sie anzuziehen. Das wiederum sorgt dafür, dass sich ein Mensch noch schlechter fühlt und es entwickelt sich zu einer endlosen Spirale.

Also, meine Liebe, nur, wenn du eine positive, wertschätzende Haltung einnimmst, kannst du dich selbst und auch andere Menschen wertschätzen. Nur so kannst du dir selbst und anderen Aufmerksamkeit, Anerkennung und Respekt geben.

Jetzt kannst noch einmal in dich hinein hören und prüfen, ob du anderen Wertschätzung geben kannst. Wenn ja, wie genau machst du das? Genauso kannst du dir selbst Wertschätzung geben. Sei dir selbst die beste Freundin!

Wertschätzung ist Herzenssache und eine Geisteshaltung, die immer auch den Menschen mit seiner einzigartigen Persönlichkeit sieht und nicht nur dessen Leistung. Sie gründet auf eine grundsätzliche, innere Haltung sich selbst und anderen gegenüber.

Mach den Unterschied – für dich selbst und deine Mitmenschen

Deshalb, fang damit bei dir selbst an. Ich möchte dich dazu ermutigen, dein Licht nicht weiter „unter den Scheffel zu stellen“. Tatsächlich stand das so bereits in der Bibel: „Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es dann unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten.“  (Matthäus. 5,14-16)

Die meisten von uns sind so erzogen, dass Bescheidenheit eine Tugend ist. Das mag an der ein oder anderen Stelle sicher so sein und es gibt da draußen durchaus Menschen, die dieses Wort noch niemals gehört haben. Wenn sich jedoch ein ganzes Lebenskonzept darauf aufbaut, ist die Bescheidenheit falsch platziert. Bescheidenheit und falsche Zurückhaltung bringen dich auf dem Weg zu deinem großen Ziel oder der Verwirklichung eines Traums sicher nicht weiter. 

Falls du z.B. trotz jahrelanger, brillanter Leistungen, hoher Einsatzfreude und Know-how noch nicht da stehst, wo du sein willst, könnte es an deinem (fehlenden) Selbstmarketing liegen. Denn wer ist denn an dir vorbeigezogen? Eben! Die, die ihr Licht „auf den Leuchter“ gesetzt und eben nicht „unter den Scheffel“ gestellt“ haben.

Versteh mich hier bitte richtig: es geht mir an dieser Stelle nicht um „höher, schneller, weiter“, vielmehr darum, dein Potenzial zu leben. Mir geht es in erster Linie um dich und deine StrahlKraft (stark von innen, strahlend von außen).

Solltest du also immer wieder an einen Punkt kommen, wo du bemerkst, dass du dein Licht nicht so hell leuchten lässt, wie es leuchten könnte, dann ist das ein Appell an dich. Es ist eine Einladung dazu, dir mehr Beachtung und einen größeren Wert zu geben. Mit ein bisschen Übung wird dir das immer besser gelingen. Sei dir selbst eine gute Freundin!

Du kannst dich danach ebenso darin üben, diesen Wert an deine Mitmenschen weiter zu geben. So kannst du einen Stein ins Rollen bringen, der so viele positive Dinge in Bewegung setzt, wie du sie dir derzeit vielleicht noch gar nicht vorstellen kannst.

Trau dich mit deiner Marke Ich aus der Masse heraus zu leuchten

Stell dein Licht nicht länger unter Scheffel – fokussiere dich auf deine Stärken und trau dich mit deiner Marke Ich aus der Masse heraus zu leuchten. So wirst du noch anziehender für die passenden Menschen und Erfolge werden.

Schick Zurückhaltung und Bescheidenheit auf „die stille Treppe“ und hol sie erst wieder ab, wenn sie wirklich einmal gebraucht werden. „Setz dein Licht auf den Leuchter“ und leuchte, was deine StrahlKraft hergibt. Alles, was du über dich selbst denkst, und wie du mit dir selbst sprichst, zeigt sich im Außen. Und das Interessante dabei ist, es gibt auch eine Wirkung von außen nach innen. Es macht einen Unterschied, wie du dich z.B. kleidest und pflegst. Auch das strahlt nach innen und unterstützt dich im Außen. 

Wahre StrahlKraft bedeutet für mich in seiner inneren Stärke zu sein, seine äußeren Stärken zu kennen und selbstbewusst hervorzuheben. StrahlKraft bedeutet für mich auch seinen Wert zu kennen, mit sich „im Reinen zu sein“ und seinen Wert auch im Außen sichtbar zu machen.

Es kann durchaus sein, dass das in deinem Umfeld nicht jedem gefallen wird. Wir schaffen es doch sowieso nicht, es allen recht zu machen und das ist auch alles andere als erstrebenswert. Sind wir doch mal ehrlich: Wenn man es immer versucht allen recht zu machen, ist das am Ende maximal Mittelmaß. Wer will das schon?

Es wird Menschen geben, die dich kritisch und vielleicht sogar etwas neidisch beäugen. Sie werden sich vielleicht auch nicht positiv über dich äußern. Dafür werden sich Andere von dir besonders angezogen fühlen, weil sie sich mit und in deiner Energie wohlfühlen und du sie faszinierst. Diese Polarität ist gut und wichtig und eben alles andere als Mittelmaß.

Wie hell strahlst du mit deiner Marke?

Werde dir zunächst klar darüber sein, wer du bist (deine Vision, deine Ziele, deine Werte, deine Wirkung…) und welche passenden Kunden du dir wünschst. Mit deiner Klarheit wirst du als Persönlichkeit und Marke greif- und sichtbarer werden.

Gerne unterstütze ich dich mit meinem Phönix-Mentoring dabei, deine StrahlKraft zu entzünden, persönlich und geschäftlich voll aufzuleben. Du wirst mit deiner faszinierenden Persönlichkeits-Marke eine magische Anziehungskraft auf deine Wunschkunden entfalten.

Ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße

Deine Christine